Physiozentrum Immendingen
 

THERAPIE NACH BOBATH

Das Bobath-Konzept ist ein im Jahre 1943 von Berta und Dr. Karl Bobath entwickeltes
Rehabilitationskonzept zur Behandlung von Patienten mit zentralen Lähmungen (z.B. nach
Hirnschlag, Multiple Sklerose, Enzephalitis, Morbus Parkinson).

Eine Grundlage des Bobath-Konzeptes ist die Annahme der Plastizität des Gehirns, die besagt, daß
gesunde Gehirnregionen (durch neuronale Vernetzung) die Aufgaben der geschädigten
Gehirnregionen übernehmen können. Durch konsequentes Training und Stimulation kann dieses
Neuerlernen gezielt gebahnt werden.

Ziele der Bobath-Therapie sind Spastizität vermeiden, Spannungsregulation, Steigerung der
Selbstwahrnehmung, das Wohlbefinden des Patienten steigern, Vermeidung von Schmerzen,
Anbahnen von physiologischen Bewegungsabläufen.